Zerfetzte Plakate und junge Musiker.

Nicht gemachte Sachen,
und in meinem Kopf ist nur Berlin.
Stell dir vor du wirst ausgesetzt.
Du hast dich selbst ausgesetzt,

und keiner wird kommen um dich abzuholen um danach in der warmen U-Bahn Heim zufahren.
Du sitzt ganz allein mitten in Berlin.
 
Tausend Touristen laufen an dir vorbei,
du ziehst deine grauen Stulpen runter und kuschelst dich an deine Knie.
Die Stiefel drücken, die Ketten und der Gürtel reissen rote Risse in deine Haut.
 
 

Dein halber Arsch mit Unterwäsche guckt raus.
Empört glotzen alle Tussis. Doch du bist zu zerstört um dein Pulli runterzuziehen.

 

Du presst deinen Rücken gegen ein blinkendes, schwarzes Hochhaus, wo reiche Menschen aus ihren Büros auf dich runterschauen.
Oben sind blaue Sterne.
Manchmal fragt eine Nutte nach einer Zigarette und stolpert wieder davon.
Ich hab eine Zigarette, verwaschen und zerbröselt.
Aber Nutten machen mir Angst.

 

Irgendwann stehst du auf, deine Nase ist zu, deine Hände sind rau und kalt, und du gehst verschlafen in deinen dreckigen Hinterhof.
28.9.08 19:44
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


CREDITS: chaste ; yvi ; icon
Gratis bloggen bei
myblog.de